EMDR-Therapie

Infos

« Verändere deine Verhaltensmuster und deine negativen Emotionen und Empfindungen werden nicht länger gewohnheitsmäßig auftreten. »

Zitat von Francine Shapiro

Bedeutung:
EMDR bedeutet «Eye Movement Desensitization and Reprocessing» und ist eine umfassende und zeitsparende Methode zur Behandlung traumatischer Erfahrungen. EMDR ist Bestandteil einer ganzheitlichen Behandlung und führt in relativ kurzer Zeit zur Verbesserung der Symptome.

EMDR wurde 1987 von Francine Shapiro (USA) entwickelt. Sie behandelte mit dieser Methode viele Jahre Kriegsveteranen mit posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS).

Theoretischer Hintergrund EMDR:
Theoretischer Hintergrund ist die Vorannahme, dass manche unserer Probleme durch Blockaden unseres neuronalen Netzwerkes entstehen, indem Fragmente einer traumatischen Erfahrung «desorganisiert» abgespeichert werden. Dadurch werden Teile des Netzwerkes isoliert und in der Wahrnehmung als Problem dauerhaft Bestandteil unseres Wahrnehmungsverarbeitungssystems.

Solange wir diese Blockaden im neuronalen Netzwerk halten, kann keine Verbesserung eintreten.

Augenbewegungen:
Durch die gezielte Bewegung der Augen, können wir nachhaltig Prozesse im neuronalen Netzwerk wieder aktivieren. Fragmente, die desorganisiert waren, werden wieder zu einem «Bild» zusammenfügen und «organisiert» abspeichert. Neue Verbindungen (Synapsen) werden geschaffen, so dass sich eine Verbesserung der Verarbeitungsstruktur einstellt und das Problem an Intensität abnimmt.

Wirkung:
Die bilaterale Stimulation der Augen bewirkt eine Stressentlastung über eine beschleunigte Informationsverarbeitung im Gehirn. Über die Rechts- Links- Stimulation werden alte, im Erinnerungsnetzwerk des Gehirns abgespeicherte und belastende Informationen (Fragmente) aufgearbeitet. Die dafür von Shapiro geprägte Bezeichnung «Accelerated Information Processing» (AIP) kommt dem Begriff der «mentalen Reorganisation» gleich.

Über EMDR können belastende Emotionen, Gedanken und Bilder (dysfunktional gespeichertes Material) verarbeitet, desensibilisiert und im Gehirn neu und «korrekt» assoziiert und heilsam integriert werden.

WICHTIG: EMDR-Therapie ersetzt weder die Schulmedizin noch die Psychotherapie. EMDR ist eine Ergänzungstherapieform.

Die EMDR-Therapie ist für eine Vielzahl von Menschen geeignet, die ihre traumatischen Erfahrungen (wissende wie auch nicht-wissende) verarbeiten wollen, um so wieder «Organisation und Ordnung im Gehirn» herbeizuführen, damit sich auch ihr Leben wieder «in Ordnung und organisiert» anfühlt.

EMDR ist erfolgreich einsetzbar bei Folgenden Indikationen:

  • Reaktionen auf Traumatisierungen
  • Posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS)
  • Bewältigung von Unfallfolgen
  • Bewältigung von traumatisierenden Trennungen
  • Extreme Trauerreaktionen
  • Ängste / Phobien / Panikstörungen
  • Chronische Schmerzen
  • Psychosomatische Störungen wie Stress
  • Zwangshandlungen / Zwänge
  • Suchtabhängigkeiten

WICHTIG: Im Falle einer bestehenden konventionellen Behandlung bitte ich dich, die EMDR-Therapie mit deinem Grundtherapeut:in oder Psychotherapeut:in abzusprechen und idealerweise sogleich das Einverständnis dafür einzuholen. EMDR ersetzt keine med. Behandlung oder Begleitung, sondern ergänzt diese.

Behandlung und Verarbeitung von Trauma:

  • Rund um Schwangerschaft / Geburt / Stillen
  • Bei Kindsverlust (frühe oder späte Fehlgeburt, Eileiterschwangerschaft, Schwangerschaftsabbruch, stille Geburt, plötzlicher Kindstod…)
  • Bei psychischem und physischem Missbrauch

Behandlung Tinnitus:

  • Defokussierungstechniken (Körperinseltechniken, Yoga-Techniken etc.)
    (ab Oktober 2024)

Ablauf:
In der traumatherapeutischen Anwendung arbeite ich sehr einfühlsam, sanft, professionell, achtsam, echt und empathisch. Und mir ist vor allem EINS wichtig: Dein Wohlbefinden.

Wir vereinbaren für die EMDR-Therapie zwei Termine in einem Abstand von 7-10 Tagen.

In der ersten Therapie-Sitzung besprechen wir zusammen deine allgemeine Lebenssituation sowie deine Trauma-Situation. Du entscheidest in jedem Augenblick wie ausführlich und intensiv du darüber sprechen willst. Du kannst auch ganz einfach in Stichworte sprechen. Du bist da frei und du entscheidest. Wichtig dabei bist immer DU und dein Wohlbefinden. Ausserdem stärken wir in dieser Sitzung mit EMDR deine Ressourcen und bringen so eine Grundstabilisierung zustande.

In der zweiten Therapiesitzung geht es darum, die Konfrontations-Therapie mit EMDR zu machen, vorausgesetzt du bist und fühlst dich stabil. Wenn dies nicht der Fall sein sollte, dann stärken wir weiter deine Ressourcen und nähern uns ganz sanft an die Konfrontation. Eventuell ist dann noch eine dritte oder vierte EMDR-Sitzung notwendig.

Im Nachgespräch besprechen wir kurz die Sitzung über mögliche Erkenntnisse und Erfolge. Ich gebe dir anschliessend mindestens ein wertvolles Tool mit nach Hause, das dich auch noch nach der EMDR-Therapie nachhaltig unterstützen soll.

Nach der Terminfindung sende ich dir via Mail einen Anamnesebogen, den du sorgfältig und wahrheitsgetreu ausfüllst und mir vor deinem Termin via Mail wieder retournierst.

Was passiert bei EMDR?
Durch die gezielten Augenbewegungen (schnell oder langsam) aktivieren wir gemeinsam dein Informationsverarbeitungssystem. Dadurch führen wir die Balance zwischen der Belastung / Trauma (dem negativ dominierenden Pol) und der Aktivierung der Ressourcen (positiver Pol) herbei. Mit diesem Ausgleichen der Pole wird die Isolation des Belastungsmaterials aufgehoben und integriert. Damit leiten wir effektiv den Reorganisationsprozess und somit deinen Selbstheilungsprozess ein.

Dauer:
In der Regel dauert eine erste EMDR-Therapiesitzung +/- 2 Stunden mit Vorgespräch und Nachgespräch. Eventuell kann die erste Sitzung auch länger dauern, je nach Situation und Thema.

Alle weiteren Sitzungen dauern erfahrungsgemäss ca. 1.5 Stunden. 

Diese Angaben sind Richtwerte und ohne Gewähr.

Kosten:
Für die ersten beiden Sitzungen:
CHF 500 unabhängig vom Zeitaufwand (statt CHF 560).

Mein Stundenansatz für jede weitere EMDR-Sitzung:
CHF 160 / Stunde; jede angebrochene ¼ Stunde wird mit CHF 30 (statt CHF 40) verrechnet.

Zahlungsmöglichkeiten:
Bar oder via Twint (innert 24 Stunden nach der Sitzung)

Annullierungen:
Ich bitte dich, deinen Termin bis 24 Stunden vor dem wahrzunehmenden Termin zu annullieren. Ansonsten stelle ich dir eine Rechnung in der Höher von CHF 100 aus.

Hypnose-Therapie